Bewerte Medumio auf Trustpilot
Krankheiten » Autoimmunerkrankungen » Hashimoto Thyreoiditis » Warum kein Kohl bei Hashimoto?

Warum kein Kohl bei Hashimoto?

Warum kein Kohl bei Hashimoto, Ernährung

Geschrieben von:

Martin Auerswald, M.Sc.

Medizinisch überprüft von:

Inhaltsüberblick

Zuletzt aktualisiert am 19. März 2020 um 21:01

Hashimoto Thyreoiditis ist als Autoimmunerkrankung eine besondere Situation. Eine Autoimmunerkrankung begünstigt Entzündungen im Körper und wirkt sich auf die Lebensqualität und das Wohlbefinden der Betroffenen aus. Damit sich Immunsystem, Schilddrüse und Körper erholen können, ist es wichtig, die Hashimoto Ursachen zu erkennen und schnellstmöglich zu beseitigen. Ist Kohl bei Hashimoto ein Problem? Das erfahren Sie hier!

Ursachenbekämpfung bei Hashimoto

Die schulmedizinische Therapie (Hashimoto Behandlung) fokussiert sich bei chronischen Autoimmunerkrankungen wie Hashimoto Thyreoiditis auf die Unterdrückung der Hashimoto Symptome. Eine nachhaltige Besserung oder gar Heilung sieht die Schulmedizin nicht vor.

Jedoch bieten Naturheilkunde und angewandte Biochemie einen geeigneten Ansatz, da hier neben der wichtigen schulmedizinischen Unterdrückung der Symptome die Ursachenbehandlung im Vordergrund steht. Ursachen erkennen, behandeln und schließlich beseitigen. Nur mit der Ursachenbekämpfung ist eine wirklich nachhaltige Besserung Ihrer Gesamtsituation zu erwarten.

Warum kein Kohl bei Hashimoto?

Goitrogene im Kohl – ein Problem oder nicht?

Es gibt Stoffe in der Natur, die die Arbeit der Schilddrüse behindern, besonders die Aufnahme von Jod. Diese Stoffe nennt man Goitrogene. Es gibt Goitrogene, die einen signifikanten Einfluss auf die Schilddrüse haben – Fluor, Gluten und Schwermetalle etwa gehören dazu.

Kohlgemüse enthält zwar Goitrogene, diese wirken sich aber nicht signifikant auf die Schilddrüse aus.

Sie binden sich an die Schilddrüse, hemmen die Aufnahme von Jod in die Schilddrüse und führen zu einer reduzierten Schilddrüsenleistung. Jedoch in so geringem Ausmaß, dass es nicht ins Gewicht fällt. Kohlgemüse kann also bei Hashimoto bedenkenlos und in gesunden Mengen konsumiert werden.

Außerdem ist es wichtig, dass das Kohlgemüse immer gut abgekocht wird – nicht nur kurz blanchieren oder gar roh essen (auch, wenn roher Brokkoli lecker ist), sondern ausreichend abkochen oder vitaminschonend blanchieren.

Weitere typische goitrogenhaltige Nahrungsmittel, die die Schilddrüse jedoch nicht beeinträchtigen, sind Bittermandeln, Grüntee, Cashewnüsse und Leinsamen.

Die richtige Ernährung bei Hashimoto

Mit der Hashimoto Ernährung können Sie weitere Hashimoto Ursachen beseitigen. Bei falscher oder mangelhafter Ernährung reagiert die Schilddrüse sehr empfindlich, daher ist eine angepasste Hashimoto Ernährung und der richtige Umgang mit Jod bei Hashimoto wichtig.

Weitere Artikel zu Hashimoto:

[su_posts template=“templates/list-loop.php“ tax_term=“97″ order=“desc“ orderby=“rand“]

Lesen Sie dies als Nächstes

Eine schwangere Frau hält ein Foto ihres Ultraschalls in der Hand.

Omega-3-Fettsäuren in der Schwangerschaft: Die entscheidende Nährstoffquelle für die Gesundheit Ihres Babys

Omega-3-Fettsäuren sind essenzielle Nährstoffe, die der Körper nicht selbst produzieren kann und daher durch die Ernährung aufgenommen werden müssen. Während der Schwangerschaft sind Omega-3-Fettsäuren von besonderer Bedeutung, da sie zur Entwicklung des Gehirns und der Augen des Babys beitragen können. Omega-3-Fettsäuren können auch das Risiko von Frühgeburten und niedrigem Geburtsgewicht verringern sowie postpartale Depressionen vorbeugen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass nicht alle Omega-3-Produkte für schwangere Frauen geeignet sind. In diesem Artikel verraten wir Ihnen nicht nur, welche Vorteile Omega-3-Fettsäuren während der Schwangerschaft haben, sondern auch, welche Produkte die besten auf dem Markt sind und welche Dosierungen empfohlen werden.

Lesen Sie weiter ->

Omega-3 Fettsäuren und die Psyche: Wie die Fettsäuren unsere Stimmung beeinflussen

Omega-3-Fettsäuren spielen nicht nur eine wichtige Rolle bei der Regulation von Stimmung und Emotionen, sondern können auch eine vielversprechende Ergänzung zur Behandlung von psychischen Erkrankungen darstellen. In diesem Artikel werden wir uns mit der Wirkung von Omega-3-Fettsäuren auf die Psyche befassen und Ihnen Tipps geben, wie Sie von den Vorteilen dieser essenziellen Nährstoffe profitieren können. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

Lesen Sie weiter ->

Wofür ist Omega-3 gut? Die vielen positiven Effekte der Fettsäuren auf unsere Gesundheit

Omega-3-Fettsäuren sind wahre Alleskönner: Sie unterstützen nicht nur unsere Gehirnfunktionen, sondern tragen auch zur Vorbeugung von Herzkrankheiten bei. In diesem Artikel werden wir Ihnen zeigen, warum Omega-3-Fettsäuren so wichtig für Ihre Gesundheit sind und welche weiteren positiven Effekte sie auf Körper und Geist haben. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, warum Omega-3-Fettsäuren unverzichtbar für einen gesunden Lebensstil sind.

Lesen Sie weiter ->

Omega-3 Fettsäuren Nebenwirkungen: Was Sie wissen sollten, bevor Sie Nahrungsergänzungsmittel einnehmen

Omega-3 Fettsäuren sind zwar bekannt für ihre positiven Auswirkungen auf die Gesundheit, doch auch mögliche Nebenwirkungen sollten in Betracht gezogen werden. Lesen Sie in diesem Artikel, wie Sie mögliche Nebenwirkungen minimieren können, welche Faktoren Sie bei der Wahl von Omega-3-Präparaten beachten sollten und wie Sie von den vielen Vorteilen dieser Nahrungsergänzung profitieren können. Bleiben Sie gesund und informiert!

Lesen Sie weiter ->
Eine schwangere Frau hält ein Foto ihres Ultraschalls in der Hand.

Omega-3-Fettsäuren in der Schwangerschaft: Die entscheidende Nährstoffquelle für die Gesundheit Ihres Babys

Omega-3-Fettsäuren sind essenzielle Nährstoffe, die der Körper nicht selbst produzieren kann und daher durch die Ernährung aufgenommen werden müssen. Während der Schwangerschaft sind Omega-3-Fettsäuren von besonderer Bedeutung, da sie zur Entwicklung des Gehirns und der Augen des Babys beitragen können. Omega-3-Fettsäuren können auch das Risiko von Frühgeburten und niedrigem Geburtsgewicht verringern sowie postpartale Depressionen vorbeugen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass nicht alle Omega-3-Produkte für schwangere Frauen geeignet sind. In diesem Artikel verraten wir Ihnen nicht nur, welche Vorteile Omega-3-Fettsäuren während der Schwangerschaft haben, sondern auch, welche Produkte die besten auf dem Markt sind und welche Dosierungen empfohlen werden.

Lesen Sie weiter ->

Omega-3 Fettsäuren und die Psyche: Wie die Fettsäuren unsere Stimmung beeinflussen

Omega-3-Fettsäuren spielen nicht nur eine wichtige Rolle bei der Regulation von Stimmung und Emotionen, sondern können auch eine vielversprechende Ergänzung zur Behandlung von psychischen Erkrankungen darstellen. In diesem Artikel werden wir uns mit der Wirkung von Omega-3-Fettsäuren auf die Psyche befassen und Ihnen Tipps geben, wie Sie von den Vorteilen dieser essenziellen Nährstoffe profitieren können. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

Lesen Sie weiter ->

Wofür ist Omega-3 gut? Die vielen positiven Effekte der Fettsäuren auf unsere Gesundheit

Omega-3-Fettsäuren sind wahre Alleskönner: Sie unterstützen nicht nur unsere Gehirnfunktionen, sondern tragen auch zur Vorbeugung von Herzkrankheiten bei. In diesem Artikel werden wir Ihnen zeigen, warum Omega-3-Fettsäuren so wichtig für Ihre Gesundheit sind und welche weiteren positiven Effekte sie auf Körper und Geist haben. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, warum Omega-3-Fettsäuren unverzichtbar für einen gesunden Lebensstil sind.

Lesen Sie weiter ->

Omega-3 Fettsäuren Nebenwirkungen: Was Sie wissen sollten, bevor Sie Nahrungsergänzungsmittel einnehmen

Omega-3 Fettsäuren sind zwar bekannt für ihre positiven Auswirkungen auf die Gesundheit, doch auch mögliche Nebenwirkungen sollten in Betracht gezogen werden. Lesen Sie in diesem Artikel, wie Sie mögliche Nebenwirkungen minimieren können, welche Faktoren Sie bei der Wahl von Omega-3-Präparaten beachten sollten und wie Sie von den vielen Vorteilen dieser Nahrungsergänzung profitieren können. Bleiben Sie gesund und informiert!

Lesen Sie weiter ->