6 positive Auswirkungen von Hyaluronsäure auf deine Gesundheit

Hyaluronsäure, auch Hyaluronan genannt, ist eine klare, zähflüssige Substanz, die vom Körper auf natürliche Weise produziert wird. Die größten Mengen davon befinden sich in Haut, im Bindegewebe und in den Augen. Die Hauptfunktion der Hyaluronsäure besteht darin, Wasser zurückzuhalten, damit das Gewebe Gewebe gut geschmiert und feucht bleibt. Wir haben sechs gesundheitliche Vorteile von von Hyaluronsäure für dich zusammengestellt.

Zuletzt aktualisiert am 29. Dezember 2020 um 16:24

Hyaluronsäure, auch Hyaluronan genannt, ist eine klare, zähflüssige Substanz, die vom Körper auf natürliche Weise produziert wird.

Die größten Mengen davon befinden sich in Haut, im Bindegewebe und in den Augen.

Die Hauptfunktion der Hyaluronsäure besteht darin, Wasser zurückzuhalten, damit das Gewebe gut geschmiert und feucht bleibt.

Hyaluronsäure wird vielseitig genutzt. Viele Menschen nehmen sie als Nahrungsergänzungsmittel ein. Sie wird aber auch auch in Form von Serum zum Auftragen, Augentropfen und Injektionen verwendet.

Hier sind sechs wissenschaftlich untermauerte Vorteile für die Einnahme von Hyaluronsäure.

1. Gesündere, geschmeidigere Haut

Nahrungsergänzungsmittel mit Hyaluronsäure können dazu beitragen, dass die Haut geschmeidiger aussieht und anfühlt.

Etwa die Hälfte der körpereigenen Hyaluronsäure befindet sich in der Haut. Dort bindet sie sich an Wasser und dabei hilft, Feuchtigkeit zu speichern (1).

Der natürliche Alterungsprozess und die Aussetzung an Umweltfaktoren wie die UV-Strahlung der Sonne, Tabakrauch und Umweltverschmutzung können jedoch die Mengen in der Haut verringern (2,3).

Die Einnahme von Hyaluronsäurepräparaten kann diesem Rückgang vorbeugen. So werden dem Körper zusätzliche Mengen zugeführt werden, die er in die Haut einarbeiten kann (4, 5).

Dosen von 120-240 mg pro Tag über einen Zeitraum von mindestens einem Monat können die Hautfeuchtigkeit signifikant erhöhen und trockene Haut bei Erwachsenen verringern (3).

Hydratisierte Haut reduziert außerdem das Auftreten von Falten. Das könnte erklären, warum mehrere Studien zeigen, dass eine Hyaluron-Supplementation die Haut glatter erscheinen lassen kann (6, 7)).

Wenn Hyaluronsäure-Serum auf die Hautoberfläche aufgetragen wird, kann dadurch Falten, Rötungen und Dermatitis reduziert werden (8, 9, 10).

Einige Dermatologen injizieren sogar Hyaluronsäure-Filler, um die Haut straff und jugendlich aussehen zu lassen (11,12)

ZUSAMMENFASSUNG

Nahrungsergänzungsmittel mit Hyaluronsäure können dazu beitragen, die Hautfeuchtigkeit zu erhöhen und das Auftreten von Falten zu reduzieren. Topische Behandlungen können Rötungen und Dermatitis lindern, während Injektionen die Haut straffer erscheinen lassen können.

2. Wundheilung 

Hyaluronsäure spielt eine Schlüsselrolle bei der Wundheilung.

Sie ist natürlich in der Haut vorhanden. Ihre Konzentration steigt aber an, wenn ein Schaden reparaturbedürftig ist.

Hyaluronsäure hilft Wunden schneller zu heilen. Das macht sie, indem sie Entzündungen reguliert und dem Körper signalisiert, mehr Blutgefässe im geschädigten Bereich zu bilden (13,14).

Es hat sich gezeigt, dass die Anwendung bei Hautwunden die Wundengröße und die Schmerzen schneller verringert als ein Placebo oder gar keine Behandlung (15, 16, 17, 18).

Hyaluronsäure hat auch antibakterielle Eigenschaften. Sie kann daher das Infektionsrisiko verringern,  wenn sie direkt auf offene Wunden aufgetragen wird (19,20).

Darüber hinaus ist sie wirksam bei der Bekämpfung von Zahnfleischerkrankungen, bei der Beschleunigung der Heilung nach Zahnoperationen und bei der Beseitigung von Geschwüren. Sie wird dafür im Mund aufgetragen (21).

ZUSAMMENFASSUNG

Die direkte Anwendung von Hyaluronsäure auf eine offene Wunde kann dazu beitragen, den Heilungsprozess zu beschleunigen. 

3. Linderung von Gelenkschmerzen 

Hyaluronsäure findet sich auch in den Gelenken. Dort hält sie den Raum zwischen den Knochen gut geschmiert (22).

Sind Gelenke nicht gut geschmiert, reiben die Knochen aneinander und verursachen unangenehme Schmerzen.

Hyaluronsäurepräparate sind hilfreich für Menschen, die an Osteoarthritis leiden. Dabei handelt es sich um einer Art degenerativer Gelenkerkrankung, die durch Abnutzung der Gelenke im Laufe der Zeit verursacht wird.

Die Einnahme von 80-200 mg täglich über einen Zeitraum von mindestens zwei Monaten reduziert signifikant die Knieschmerzen bei Menschen mit Osteoarthritis, insbesondere bei Menschen im Alter zwischen 40 und 70 Jahren (23, 24, 25, 26).

Hyaluronsäure kann zur Schmerzlinderung auch direkt in die Gelenke injiziert werden. Eine Studie mit über 12.000 Erwachsenen ergab jedoch nur eine bescheidene Verringerung der Schmerzen und ein größeres Risiko für Nebenwirkungen (27).

Einige Untersuchungen zeigen, dass die Kombination oraler Hyaluronsäurepräparate mit Injektionen dazu beitragen kann, die schmerzlindernden Wirkungen und die Zeit zwischen den Injektionen zu verlängern (28).

ZUSAMMENFASSUNG

Hyaluronsäure ist wirksam bei der Linderung von Gelenkschmerzen bei Menschen mit Osteoarthritis.

4. Linderung der Symptome von Sodbrennen 

Neue Forschungsergebnisse zeigen, dass Hyaluronsäurepräparate dabei helfen können, die Symptome von Sodbrennen zu reduzieren.

Beim Sodbrennen wird der Mageninhalt in den Rachen gespült, was Schmerzen und Schäden an der Auskleidung der Speiseröhre verursacht.

Hyaluronsäure kann dazu beitragen, die beschädigte Auskleidung der Speiseröhre zu beruhigen und den Heilungsprozess zu beschleunigen.

In einer Studie wurde im Reagenzglas festgestellt, dass die Anwendung einer Mischung aus Hyaluronsäure und Chondroitinsulfat auf säuregeschädigtes Rachengewebe zu einer wesentlich schnelleren Heilung führt als ohne Behandlung (29).

Studien am Menschen konnten ebenfalls Vorteile zeigen.

Eine Studie ergab, dass die Einnahme eines Hyaluronsäure- und Chondroitinsulfat-Supplements zusammen mit einem säurereduzierenden Medikament die Symptome von Sodbrennen um 60% mehr verringert als die Einnahme von säurereduzierenden Medikamenten allein (30).

Eine weitere Studie zeigte, dass die gleiche Art von Nahrungsergänzung fünfmal wirksamer zur Verringerung der Symptome von Sodbrennen ist als ein Placebo (31).

Die Forschung in diesem Bereich ist noch jung.  Es sind weitere Studien erforderlich, um diese Ergebnisse zu wiederholen. Dennoch sind diese Ergebnisse vielversprechend.

ZUSAMMENFASSUNG

Ein Kombinationspräparat, das Hyaluronsäure und Chondroitinsulfat enthält, kann helfen, die Symptome von Sodbrennen zu reduzieren.

5. Linderung von trockenen Augen und Unbehagen

Etwa einer von sieben älteren Erwachsenen leidet unter Symptomen trockener Augen. Dies ist auf eine verminderte Tränenproduktion oder zu schnelles Verdampfen der Tränen zurückzuführen (32).

Da Hyaluronsäure hervorragend Feuchtigkeit speichern kann, wird sie häufig zur Behandlung von trockenen Augen verwendet.

In Studien zeigte sich, dass Augentropfen, die 0,2-0,4% Hyaluronsäure enthalten, die Symptome trockener Augen verringern und die Gesundheit der Augen verbessern (33, 34, 35).

Kontaktlinsen, die Hyaluronsäure mit langsamer Hyaluronsäurefreisetzung enthalten, werden ebenfalls als mögliche Behandlung für trockene Augen entwickelt (36, 37).

Darüber hinaus werden Hyaluronsäure-Augentropfen häufig bei Augenoperationen eingesetzt, um Entzündungen zu reduzieren und die Wundheilung zu beschleunigen (38,39).

Bis heute gibt es keine Studien, die die Auswirkungen von Hyaluronsäurepräparaten auf trockene Augen untersucht haben. Es könnte aber ein zukünftiges Forschungsgebiet sein.

ZUSAMMENFASSUNG

Hyaluronsäure kommt natürlicherweise in den Augen vor und ist häufig Bestandteil von Augentropfen zur Linderung von Symptomen des trockenen Auges. 

6. Knochenstärke erhalten

Aktuelle Tierstudien untersuchen die Auswirkungen von Hyaluronsäurepräparaten auf die Knochengesundheit.

Zwei Studien haben herausgefunden, dass Hyaluronsäure-Ergänzungen dazu beitragen können, die Rate des Knochenverlusts bei Ratten mit Osteopenie zu verlangsamen. Bei Osteopenie handelt es sich um das Anfangsstadium des Knochenverlusts, das der Osteoporose vorausgeht (40, 41).

Studien im Reagenzglas haben außerdem gezeigt, dass hohe Dosen von Hyaluronsäure die Aktivität der Osteoblasten, der Zellen, die für den Aufbau neuen Knochengewebes verantwortlich sind, erhöhen können (42, 43).

Obwohl die Auswirkung auf die menschliche Knochengesundheit noch nicht untersucht worden ist, sind diese ersten Tier- und Reagenzglasstudien vielversprechend.

ZUSAMMENFASSUNG

Tier- und Reagenzglasstudien lassen vermuten, dass hohe Dosen von Hyaluronsäure helfen können, Knochenschwund zu verhindern. Es wurden bisher keine Untersuchungen am Menschen durchgeführt.

Unser Fazit

Nahrungsergänzungsmittel mit Hyaluronsäure bieten viele gesundheitliche Vorteile.

Hyaluronsäure ist bekannt für ihre positiven Auswirkungen auf die Haut, insbesondere für die Linderung trockener Haut, die Verringerung des Auftretens feiner Falten und die Beschleunigung der Wundheilung.

Sie kann auch zur Linderung von Gelenkschmerzen bei Menschen mit Osteoarthritis beitragen und zur Linderung trockener Augen.

Hyaluronsäure eine vorteilhafte Ergänzung bei einer Vielzahl von Erkrankungen, insbesondere bei solchen, die der Haut oder den Gelenken zusammenhängen.

Quellenverzeichnis
  1. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3583886/
  2. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/19808648/
  3. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25014997/
  4. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/18959406/
  5. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/18391466/
  6. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22956862/
  7. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28761365/
  8. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3970829/
  9. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22052267/
  10. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/21896129/
  11. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/10642054/
  12. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/18384619/
  13. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26978861/
  14. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25039417/
  15. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22399081/
  16. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25115285/
  17. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22405094/
  18. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24848975/
  19. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/10328647/
  20. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5423572/
  21. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27280412/
  22. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/17091377/
  23. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/23226979/
  24. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/18208600/
  25. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4729158/
  26. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25415767/
  27. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22868835/
  28. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5814393/
  29. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3387832/
  30. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5347926/
  31. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24379055/
  32. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3306104/
  33. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/11584850/
  34. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26783978/
  35. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/19034126/
  36. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/19156504/
  37. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26176811/
  38. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1772195/
  39. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/17502996/
  40. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/15573687/
  41. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/23256527/
Anzeige
Vorheriger Artikel6 wissenschaftlich bestätigte Vorteile von Kurkuma
Nächster ArtikelHoffnung für Patienten mit multipler Sklerose: Kann Astaxanthin die Myelinscheide schützen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte hinterlassen Sie uns Ihre Meinung als Kommentar!
Ihr Name (freiwillig)