8 Vorteile von MSM für deine Gesundheit

Methylsulfonylmethan, besser bekannt als MSM, ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das bei der Behandlung von zahlreichen Symptomen und Erkrankungen eingesetzt wird. Es ist eine schwefelhaltige Verbindung, die in Pflanzen, Tieren und Menschen vorkommt. Es kann auch im Labor als Nahrungsergänzungsmittel in Pulver- oder Kapselform hergestellt werden. Wir haben acht gesundheitliche Vorteile von MSM für dich zusammengestellt.

Hier sind acht wissenschaftlich untermauerte gesundheitliche Vorteile von MSM.

1.    Entzündungshemmende Wirkung

Die entzündungshemmenden Eigenschaften von MSM sind durch Studien gut dokumentiert.

Es wird vermutet, dass MSM einen Proteinkomplex hemmt, der an Entzündungsreaktionen im Körper beteiligt ist 

Es reduziert außerdem die Produktion von Zytokinen wie Tumor-Nekrose-Faktor Alpha (TNF-ɑ) und Interleukin 6 (IL-6). Diese sind Signalproteine, die mit systemischen Entzündungen verbunden sind (2).

Zusätzlich kann MSM den Spiegel von Glutathion erhöhen. Dabei handelt es sich um ein starkes Antioxidans, das der Körper produziert

In einer Studie beispielsweise reduzierte die Einnahme von MSM signifikant die Entzündung bei Mäusen mit Magengeschwüren, indem es die Freisetzung von entzündlichen Zytokinen, einschließlich TNF-ɑ und IL-6, hemmte und den Glutathionspiegel erhöhte (3).

Eine andere Studie mit 40 körperlich aktiven Männern zeigte, dass die Einnahme von 3 gr MSM vor einem anstrengenden Training die Freisetzung von entzündlichen Zytokinen verringerte und die Überbeanspruchung von Immunzellen verhinderte. MSM wurde dabei mit einem Placebo verglichen (4)

2.    Verbesserung von Gelenkschmerzen

Eine der beliebtesten Anwendungen von MSM ist die Verringerung von Gelenk- ound Muskelschmerzen.

Es hat sich gezeigt, dass Menschen mit Gelenkverschleiß (Gelenkdegeneration), eine häufige Ursache von Schmerzen in den Knien, Rücken, Hände und Hüften, von MSM profitieren. Gelenkdegeneration kann die Lebensqualität negativ beeinflussen, da sie Bewegung und Mobilität einschränkt.

Studien konnten demonstrieren, dass MSM die Entzündung im Körper deutlich reduziert. Es hemmt außerdem den Abbau von Knorpel, der die Enden der Knochen in den Gelenken schützt (5).

Eine Studie mit 100 Personen über 50 Jahren ergab, dass die Behandlung mit einem MSM-Präparat im Vergleich zu einem Placebo Schmerzen, Steifheit und Schwellungen in den Gelenken verringerte (6). Die Gruppe, die das Präparat erhielt, berichtete auch über eine verbesserte Lebensqualität und weniger Schwierigkeiten beim Gehen und Aufstehen aus dem Bett.

Eine andere Studie mit 32 Personen mit Schmerzen im unteren Rückenbereich ergab, dass eine Einnahme eines bestimmten Präparats, das MSM enthält, die Steifheit der Lendenwirbelsäule und die Schmerzen bei Bewegung signifikant reduziert. Auch hier war die Lebensqualität deutlich erhöht (7).

3.    Muskelregenration nach Training

Während des Trainings treten Muskelschäden auf und der oxidative Stress steigt (8). Dies führt bei Sportlern zu Muskelkater und Schmerzen, die die sportliche Leistung und das Training behindern können.

MSM kann auf natürliche Weise die Erholung der Muskeln nach intensivem Training beschleunigen, indem es Entzündungen und oxidativen Stress reduziert.

Eine Studie mit 18 Männern hat gezeigt, dass die Einnahme von 50 mg MSM-Pulver pro kg Körpergewicht über 10 Tage trainingsbedingten Muskelschäden signifikant reduziert. Außerdem steigt die antioxidative Aktivität nach einem Lauf über 14 km (9).

In einer anderen Studie erhielten 22 gesunde Frauen 3 gr MSM oder ein Placebo pro Tag für drei Wochen vor einem Halbmarathon. Die MSM-Gruppe berichtete über weniger Muskelkater und Gelenkschmerzen als die Placebo-Gruppe (10).

Eine andere Studie ergab, dass sportliche Männer, die zwei Wochen lang täglich 3 gr MSM einnahmen, niedrigere IL-6-Werte und weniger Muskelschmerzen nach intensivem Widerstandstraining hatten (11).

4.    Linderung von Arthritis-Symptome 

Arthritis ist eine  entzündliche Erkrankung, die Schmerzen, Steifheit und eine eingeschränkte Bewegungsfreiheit in den Gelenken verursacht. Da MSM starke entzündungshemmende Eigenschaften hat, wird es oft als natürliche Alternative zu Medikamenten verwendet, um die mit Arthritis verbundenen Symptome zu verbessern.

Eine Studie mit 49 Personen mit Kniearthrose ergab, dass die Einnahme von 3,4 gr MSM pro Tag über 12 Wochen Schmerzen und Steifheit reduziert und die körperliche Funktion verbessert. MSM wurde in dieser Untersuchung mit einem Placebo verglichen (12).

Zusätzlich kann MSM die Wirksamkeit anderer üblicher Mittel, die zur Behandlung von Arthritis verwendet werden, wie Glucosaminsulfat, Chondroitinsulfat und Boswelliasäure, verstärken (13,14)

5.    Verbesserung von Allergien

Allergische Reaktionen gehen mit Symptomen wie tränende Augen, Niesen, Juckreiz, laufende Nase und Nasenverstopfung einher (15). Häufige Auslöser dieser Reaktionen sind Tierhaare, Pollen und Schimmelpilze. Nach Kontakt mit einem Allergen werden Entzündungsstoffe wie Prostaglandine und Zytokine freigesetzt, was zu den beschriebenen, unangenehmen Symptomen führt.

MSM senkt Entzündung und hemmt die Freisetzung von Zytokinen und Prostaglandinen (16). Studien konnten zeigen, dass MSM dadurch die Symptome von allergischen Reaktionen lindern kann.

In einer Studie mit 50 Personen mit Allergien reduzierte eine Dosis von 2.600 mg MSM pro Tag über 30 Tage Symptome wie Juckreiz, Verstopfung, Kurzatmigkeit, Niesen und Husten. Zusätzlich verspürten die Teilnehmer bis zum 14. Tag einen signifikanten Anstieg der Energie (17).

6. Stärkung des Immunsystems

Das Immunsystem ist ein spezialisiertes Netzwerk aus Geweben, Zellen und Organen, das den Körper vor Krankheiten schützt. Es kann durch Einflüsse wie Stress, Krankheit, schlechte Ernährung, zu wenig Schlaf oder Bewegungsmangel geschwächt werden.

Schwefelverbindungen wie MSM spielen eine wichtige Rolle für das Immunsystems (18).

Zum Beispiel kann MSM effektiv oxidativen Stress und Entzündungen reduzieren, die die Immunität schwächen können. 

Es spielt eine Rolle bei der Bildung von Glutathion, dem Hauptantioxidans des Körpers. Es kann dabei helfen, den Spiegel dieser Verbindung zu erhöhen. Ein ausreichender Glutathionspiegel ist entscheidend für die allgemeine Gesundheit und die Funktion des Immunsystems (19).

7. Verbesserung der Hautgesundheit

Keratin ist ein Protein, das als Hauptstrukturkomponente in Haar, Haut und Nägeln fungiert. Es enthält einen hohen Anteil an der schwefelhaltigen Aminosäure Cystein. Das ist auch der Grund, warum verbranntes Haar nach Schwefel riecht.

MSM kann die Hautgesundheit positiv beeinflussen, indem es als Schwefelspender für Keratin fungiert. Dies wiederum kann helfen, das wichtige Protein zu stärken.

MSM hilft außerdem, Entzündungen zu reduzieren, die Hautzellen schädigen und Anzeichen vorzeitiger Hautalterung wie Falten verursachen können (20).

Es kann sogar die Symptome von Hautkrankheiten wie Rosazea reduzieren, die Rötungen, Reizungen und Entzündungen der Haut verursachen können. Eine Studie zeigte, dass MSM, wenn es auf die Haut aufgetragen wird, Rötungen, Juckreiz, Entzündungen und Feuchtigkeit bei Menschen mit Rosazea signifikant verbessert (21).

8. Mögliche Wirksamkeit gegen Krebs

Einer der neuesten Bereiche der Forschung mit MSM ist die Untersuchung seiner Wirksamkeit bei der Bekämpfung von Krebszellen. Obwohl die Studienlage begrenzt ist, sind die bisherigen Ergebnisse vielversprechend.

Mehrere Studien im Reagenzglas haben gezeigt, dass MSM das Wachstum von Magen-, Speiseröhren-, Leber-, Darm-, Haut- und Blasenkrebszellen hemmt (22, 23, 24, 25, 26). MSM scheint die DNA der Krebszellen zu schädigen und den Tod der Krebszellen anzuregen (27). MSM  hat scheinbar auch positive Auswirkungen auf die Ausbreitung von Krebszellen, auch bekannt als Metastasierung (28).

Eine Studie mit Mäusen mit Leberkrebs zeigte, dass diejenigen, denen MSM injiziert wurde, weniger Tumore, eine kleinere Tumorgröße und weniger Leberschäden hatten als diejenigen, die die Behandlung nicht erhielten (29)

Eine andere Studie an Mäusen zeigte, dass MSM das Wachstum von menschlichen Brustkrebszellen hemmt (30).

Obwohl diese ersten Ergebnisse positiv ausfallen, sind weitere Studien notwendig, um die Sicherheit und Wirksamkeit der Verwendung von MSM in der Krebsbehandlung zu bestimmen.

Unser Fazit:

MSM kann als Nahrungsergänzungsmittel vielfach eingesetzt werden.

Studien zeigen, dass es bei der Linderung von Gelenkschmerzen, der Senkung von Entzündungen, der Verbesserung der Hautgesundheit, der Verringerung von Allergiesymptomen und der Beschleunigung der Erholung nach dem Sport hilfreich sein kann.

Außerdem gibt es Hinweise darauf, dass MSM das Immunsystem stärken kann und möglicherweise krebsbekämpfende Eigenschaften hat.

Obwohl die aktuellen Erkenntnisse über MSM vielversprechend sind, sind weitere Studien erforderlich, um alle potenziellen Vorteile sowie mögliche Nebenwirkungen zu verstehen.

Quellenverzeichnis

1.    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2882124/

2.    https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25461402/

3.    https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28666801/

4.    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5097813/

5.    https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/23011466/

6.    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4502733/

7.    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3965983/

8.    https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/17082364/

9.    https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22525653/

10. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28736511/

11. https://faseb.onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1096/fasebj.27.1_supplement.1076.7

12. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/21708034/

13. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28790224/

14. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26684635/

15. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3245436/

16. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/19336900/

17. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/12006124/

18. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2198910/

19. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3229597/

20. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3583891/

21. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/18254805/

22. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/21626237/

23. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24575169/

24. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27428957/

25. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24402583/

26. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/20694196/

27. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26648017/

28. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26084564/

29. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26084564/

30. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3934636/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte hinterlassen Sie uns Ihre Meinung als Kommentar!
Ihr Name (freiwillig)