Knuspriges Brot / AIP Brot

Knuspriges Brot AIP Brot

Zuletzt aktualisiert am 17. März 2020 um 15:17

Diese knusprige Brot wird Sie denken lassen, dass Sie gar keine Diät oder Ernährungsform einhalten müssen. Es schmeckt fast wie „normales“ Brot – wir finden, dass es fast besser schmeckt. Das Innere sieht auf den ersten Blick etwas roh aus, die Krume ist einfach nur fluffig-weich aber auch dicht und wird Sie überzeugen! Auch wenn es nicht so aussehen wird, das Brot ist durch gegart. Die Kruste des AIP Brotes ist sehr knusprig. Die Mischung aus der weichen Krume und der knusprigen Kruste macht es so perfekt. Es ist super zu einem Eintopf oder mit Aufstrichen. Wenn Sie die Scheiben etwas toasten, wird es zu einem noch größeren Genuss. Unser Tipp: Mit etwas Olivenöl beträufeln und eventuell etwas Knoblauch dazu und schon haben Sie das perfekte AIP Knoblauchbrot.


  • Vorbereitungszeit: 20 Minuten
  • Kochzeit: 50 Minuten
  • Ergibt: 1 Laib

Zutaten

  • grüne Kochbananen (oder sehr leicht gelb) – 2, geschält und in Scheiben geschnitten
  • Kokosnussöl – 1/3 Tasse, geschmolzen (oder anderes Öl, wenn Sie kein Kokosnussöl haben)
  • nicht aromatisierte Gelatine – 1 Esslöffel
  • Tigernussmehl – 1/2 Tasse
  • Maniokmehl – 1/4 Tasse
  • Salz – 1/3 Teelöffel
  • Backpulver – 1/2 Teelöffel
  • Apfelessig – 1/2 Teelöffel

Schritte

  1. Ofen auf 170 Grad Celsius vorheizen und ein Backblech mit etwas Kokosöl einfetten.
  2. Mischen Sie in einem Mixer oder in einer Küchenmaschine die Kochbananen, Kokosnussöl und Gelatine zu einer glatten Masse. SMOOTH ist hier das Zauberwort!
  3. Alles in eine Rührschüssel geben.
  4. Mehl und Salz einrühren.
  5. Backpulver und Apfelessig zugeben. Lassen Sie den Teig eine Minute ruhen.
  6. Formen Sie den Teig auf dem Backblech zu einem Baguette.
  7. Mit einem Brotmesser ein paar dekorative Schnitte auf die Oberseite machen.
  8. Backen für 45-50 Minuten.
  9. Lassen Sie das Brot abkühlen, bevor Sie schneiden.
  10. Genießen!

Tipps:

Mehr Rezepte:

Quelle: createdelicious

4 KOMMENTARE

  1. Kann ich die Kochbananen durch Kochbananenmehl ersetzen und was muss ich dann beachten?
    Gibt es eventuell Erfahrungsberichte auch bezüglich Mengenangaben und Flüssigkeitsersatz?

    • Hallo Frau Eiler,
      Da fehlt mir persönlich die Erfahrung – gerne können Sie 50 % des Gewichts einer Kochbanane als Mehl einsetzen und das ausprobieren. Teilen Sie uns gerne hier die Ergebnisse mit.
      Viele Grüße,
      Martin Auerswald

  2. Hallo, wie und durch was kann ich die Gelatine ersetzen? Ich ernähre mich vegetarisch/vegan und möchte keine Gelatine benutzen. Geht es einfach mit Agaragar? Und dann die gleiche Menge? Oder geht es nur um die Konsistenz? Dann könnte man ja auch Leinsamen, chiasamen oder Basilikumsamen benutzen, die dicken ja auch gut an..?
    Danke schonmal für die Antwort und freundliche Grüße,
    Franzi

    • Hallo Franzi,
      Sie können die Gelatine auch durch Agar Agar ersetzen – jedoch haben wir hier keine Empfehlung zur Dosierung, das müssten Sie durch Experimentieren selbst herausfinden. Mit Leinsamen klappt es auch gut.
      Viel Erfolg und viel Spaß bei der Umsetzung!
      Martin Auerswald

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte hinterlassen Sie uns Ihre Meinung als Kommentar!
Ihr Name (freiwillig)