Natron und chronische Entzündungen – alle Vor- und Nachteile

Natron und chronische Entzündungen - Alle Vor- und Nachteile

46 KOMMENTARE

  1. Hallo,
    Mein Name ist Mathis Wetzel und ich bin 28 Jahre alt.
    Ständig habe ich Probleme mit Sodbrennen obwohl ich mich recht ausgewogen Ernähre.Was mich am meisten wundert ist, dass ich nach dem Verzehr einer Banane oftmals sehr heftig Sodbrennen bekomme.
    Eine Magenspieglung habe ich schon hinter mir um der Ursache auf den Grund zugehe.
    Dabei wurde ein leichter Zwergfellbruch diagnostiziert , der mir aber als harmlos verkauft wurde.
    Mit Pantropazol werde ich meine Beschwerden schon gut und langfristig in den Griff bekommen so der behandelnde Arzt…
    Nun ja , ich habe mich mit einem Kollegen über die Beschwerden ausgetauscht und er sagte mir das er bei Sodbrennen auf ein Glas Wasser mit Natron setzt.
    Diese habe ich dann auch vor ca. 5 Tagen das erste ma ausprobiert. Einfach einem Glas mit 250ml stillem Wasser 1 Teelöffel Natron zugegeben und gleich morgens nach dem aufstehen zu mir genommen (ca. 1,5 bis 2 Stunden vor der ersten Mahlzeit).
    Ich habe danach zwar immeroch gemerkt das Magensäure in die Speiseröhre gelang aber diese war lange nicht mehr so agressiv.
    Also ein insgesamt positiver Effekt.
    Die Prozedur wiederholte ich am nächsten Tag erneut.
    Es waren keine negativen Nebenwirkungen zu erkennen.
    Das waren bisher die einzigen bei den Tage an denen ich Natron zu mir genommen habe.
    Darauf folgten 2 Tage Weihnachtsessen mit Alkoholkonsum.
    Nun liege ich mit einer Rachenentzündung und Fieber flach.
    Meine Frage nun lautet: Kann das Natron mit der Rachenentzündung in Verbindung gebracht werden?

    • Hallo Herr Wetzel,
      Unserer Einschätzung nach kann das Natron nicht mit Ihrer Rachenentzündung in Verbindung gebracht werden. Das deftige und reichliche Weihnachtsessen und der Alkohol sind als Ursachen hier deutlich relevanter.

      Viele Grüße und gute Besserung,
      Martin Auerswald

    • Also ich kann Ihnen nur eine OP empfehlen zwecks Zwerchfell bruch in Berlin nachdem loehde Verfahren. Beste Erfahrungen 🙂

      Die rachenentzündung kommt eher von der Säure die hoch steigt 🙂 deswegen unbedingt die OP machen aber auch nur in Berlin nicht die normale Standard Müll OP 🙂

    • Es scheint mir, was ich von Naturpraxisaerzten gelesen haben, dass die Rachenentzuendung und besonders mit dem Fieber eine natuerliche Reinigungsoperation des Koerpers ist um gewisse Gifte herauszuschwitzen.

    • Ich hab anktuell eine Entscheidung an Kehlkopf durch Magensäure (unabhängig vom Natron)

      Sodbrennen (oder stiller Reflux) kann auch bei zu wenig Magensäure entstehen

  2. Hallo,
    ich möchte diesen Test mit Soda machen. Nimmt man kaltes oder warmes Wasser? Soda verhält sich nämlich unterschiedlich, wenn es um Wassertemperatur geht.

    Viele Grüße
    R.

    • Hallo und danke für die Frage,
      Wir empfehlen lauwarmes Wasser für diesen Test.
      Viele Grüße,
      Martin Auerswald

      • Es heißt, wenn ich Soda im Wasser auflöse, muss dabei ein bestimmtes Geräusch deutlich zu hören sein?
        Für die Entsäuerung empfehlen Sie die gleiche Wassertemperatur?

    • Achtung! NATRON ist kein Soda! Natron= Natriumhydrogencarbonat. SODA= Natriumcarbonat. Also chemisch gesehen, etwas anderes. Soda ist viel stärker basisch als Natron, also bei der Einnahme nicht zu verwechseln…
      L.G. Kath

  3. Hallo, ich wollte Feedback zu Natron geben. Bin 52 Jahre und hab seit 18 Jahren collitis ulcerosa im Enddarm. Bin letztes Jahr im Mai auf Artikel über Natron gestoßen und hab es ausprobiert. 1 TL Natron auf 250ml Wasser morgens getrunken. Nach 1 Woche waren alle Beschwerden weg. Hatte trotz Mesalazin Zäpfchen nie komplett beschwerdefreie Zeiten. Seitdem ohne Medikamente komplett beschwerdefrei und Lt Darmspiegelung im Juli in Remission

    • Hallo und vielen Dank für die Mitteilung dieser tollen Nachrichten!
      Alles Gute weiterhin und viele Grüße,
      Martin Auerswald

  4. Guten Abend,
    ich habe seit 20 Jahren einen systemischen Lupus mit einer Manifestation im Blut (hämolytische Anämie).
    Die dargestellten Prozesse zur verringerten Entzündungsneigung durch Natron interessieren mich daher sehr.
    Jedoch habe ich seit vielen Jahren schon keine Milz mehr. Kann der Vagusnerv dennoch auch bei mir die entsprechenden Signale senden?

    Aufmerksam auf Natron bin ich übrigens durch (in letzter Zeit leider gehäufte) Blaseninfekte geworden.
    Beim letzten habe ich recht verzweifelt auf diesen alten Haushaltstipp zurückgegriffen und so den HWI zum 1. Mal ohne Antibiose in den Griff bekommen:)!
    Was ich jedoch nicht verstehe: in dem Zusammenhang wird immer „max 3 Tage lang“ angemahnt.
    Warum eigentlich?
    Wenn Menschen mit Sodbrennen zB absolut regelmäßig (mehrfach pro Woche) zu Bullrich-Tabletten u.ä. greifen…

    In jedem Fall Danke für den tollen Artikel!
    Bin etwas bange ob der Dosis beim Test, aber werde ihn in stabiler Verfassung dennoch machen (ist mit dann bei mir evtl übersäuertem Magen gleich der ganze Organismus gemeint?).

    Freundliche Grüße und danke für Feedback, NP

    • Hallo Frau Polfuß,
      Wir empfehlen das Natron nur wenige Tage einzunehmen, weil es die Magensäure neutralisiert und dadurch die Verdauung beeinträchtigt werden kann. Besonders Autoimmunerkrankte weisen häufig einen Magensäure-Mangel auf, durch mehr Natron würde dies nur noch mehr verschlimmert. Durch den im Beitrag erwähnten Test können Sie gut herausfinden, ob Sie tendenziell zu viel oder zu wenig Magensäure haben, und dann daran anpassen, ob Sie Natron gegen Entzündungen einnehmen möchten, oder nicht. Ob das Natron auch ohne Milz entzündungshemmend wirkt, ist schwer zu sagen. Die Wirkung wird überwiegend durch die Milz übertragen, aber dennoch können Sie gerne für 3 Tage Natron einnehmen und dies ausprobieren – sofern Sie ausreichend Magensäure haben.
      Viele Grüße,
      Martin Auerswald

  5. Guten Abend,
    ich habe seit 20 Jahren einen systemischen Lupus mit einer Manifestation im Blut (hämolytische Anämie).
    Daher interessieren mich die Darstellungen zum Natron in Bezug auf eine Senkung der Entzündungsreaktionen sehr.
    Jedoch habe ich seit vielen Jahren schon keine Milz mehr. Kann dennoch ein Signal über den Vagusnerv erfolgen?

    Auf Natron bin ich übrigens durch (in letzter Zeit leider gehäufte) Blasenentzündungen gestossen.
    Beim letzten habe ich recht verzweifelt auf dieses alte Hausmittel zurück gegriffen und zum 1. Mal den HWI ohne Antibiose überstanden:)!
    Was mich jedoch wundert: dort wird stets „max 3 Tage“ lang angemahnt.
    Menschen mit Sodbrennen zB aber nehmen doch sehr regelmäßig und häufig Bullrich-Tabletten…
    Warum diese Warnung?

    Den Test werde ich beizeiten auf jeden Fall machen, wenn mich auch die Dosis etwas schreckt.
    Eine Frage dazu noch: wenn der Magen übersäuert ist, ist damit dann auch der ganze Organismus/Mensch gemeint?

    Ich danke für diesen spannenden Artikel und freue mich auf Ihr Feedback, NP

    • Hallo und danke für Ihre Fragen,
      Grundsätzlich nehmen wir etwas Abstand von der klassischen Säure-Base-Theorie, weil sie wissenschaftlich nicht haltbar ist. Bei einer Übersäuerung des Magens hat Natron durchaus seine Daseinsberechtigung, auch über längere Zeit. Die Warnung rührt daher, dass wir in der Praxis ebenso häufig eine Untersäuerung des Magens beobachten, die Symptome aber häufig als Übersäuerung gedeutet werden. Daher ist es sehr empfehlenswert, diesen Test durchzuführen und daran angelehnt Natron einzunehmen, oder nicht.
      Ich hoffe, ich konnte Ihre Fragen damit beantworten.
      Viele Grüße,
      Martin Auerswald

  6. Hallo, mich interessiert wie lange man Natron einnimmt? In Form einer Kur? Oder Daueranwendung? Oder bei heftigen Beschwerden? Ich möchte es gegen meine Pollenallergie verwenden. LG

    • Hallo Frau Starke,
      Wir empfehlen zu nächst zu testen, ob Sie ausreichend Magensäure besitzen. Da längerfristige Effekte von Natron schwer abschätzbar sind und die entzündungshemmenden Wirkungen besonders kurzfristig bekannt sind, empfehlen wir eine kurze Kur von circa 3 Tagen, an denen Sie früh und abends Natron einnehmen.
      Viele Grüße,
      Martin Auerswald

  7. Vielen Dank vorab, Herr Auerswald.

    Verstehe ich Sie richtig in der Annahme, dass Sie die in Ihrem Artikel genannten Studienergebnisse für nicht glaubwürdig halten?
    Können Sie die Milz-Frage daher nicht einschätzen?

    Ich habe den Test gemacht… das Aufstoßen kam so schnell, dass ich kaum schlucken konnte;).

    Wenngleich ich sehr gesund esse und auch hinreichend Sport treibe (Alk und Zigaretten sind auch nicht im Spiel), denke ich, dass 20 Jahre Cortison und 10 Jahre zB Azathioprin etc. neben viel privatem Stress in den letzten ca 8 Jahren meine Säure-Kandidaten waren/sind.

    Daher werde ich mal eine Kur (3-4 Wochen) mit Natron (1/2 Tabl Kaisernatron = 0,5mg sollte reichen, oder?) machen und dann sehen, ob ich eine positive Wirkung spüre.
    Und berichten.

    Auf jeden Fall behalte ich die o.g. Dosis als Prophylaxe vor bzw nach GV bei, um einen HWI abzuwehren!
    Evtl auch ein Tipp für andere Frauen.

    Herzliche Grüße, NP

  8. Vielen Dank vorab, Herr Auerswald.

    Verstehe ich Sie richtig in der Annahme, dass Sie die in Ihrem Artikel genannten Studienergebnisse für nicht glaubwürdig halten?
    Können Sie die Milz-Frage daher nicht einschätzen?

    Ich habe den Test gemacht… das Aufstoßen kam so schnell, dass ich kaum schlucken konnte;).

    Wenngleich ich sehr gesund esse und auch hinreichend Sport treibe (Alk und Zigaretten sind auch nicht im Spiel), denke ich, dass 20 Jahre Cortison und 10 Jahre zB Azathioprin etc. neben viel privatem Stress in den letzten ca 8 Jahren meine Säure-Kandidaten waren/sind.

    Daher werde ich mal eine Kur (3-4 Wochen) mit Natron (1/2 Tabl Kaisernatron = 0,5mg sollte reichen, oder?) machen und dann sehen, ob ich eine positive Wirkung spüre.
    Und berichten.

    Auf jeden Fall behalte ich die o.g. Dosis als Prophylaxe vor bzw nach GV bei, um einen HWI abzuwehren!
    Evtl auch ein Tipp für andere Frauen.

    Herzliche Grüße, NP

    • Hallo,
      Die Studienergebnisse halte ich für glaubwürdig, aber von der Säure-Base-Theorie möchte ich Abstand nehmen, da diese wissenschaftlich nicht haltbar ist.
      Ihrem Bericht nach könnte sich eine Natron-Kur lohnen – berichten Sie uns gerne weiterhin, wie es Ihnen damit geht.
      Viele Grüße,
      Martin Auerswald

  9. Vielen Dank vorab, Herr Auerswald.
    Verstehe ich Sie richtig in der Annahme, dass Sie die in Ihrem Artikel genannten Studienergebnisse für nicht glaubwürdig halten?
    Können Sie die Milz-Frage daher nicht einschätzen?

    Ich habe den Test gemacht… das Aufstoßen kam so schnell, dass ich kaum schlucken konnte;).
    Wenngleich ich sehr gesund esse und auch hinreichend Sport treibe (Alk und Zigaretten sind auch nicht im Spiel), denke ich, dass 20 Jahre Cortison und 10 Jahre zB Azathioprin etc. neben viel privatem Stress in den letzten ca 8 Jahren meine Säure-Kandidaten waren/sind.
    Daher werde ich mal eine Kur (3-4 Wochen) mit Natron (1/2 Tabl Kaisernatron = 0,5mg sollte reichen, oder?) machen und dann sehen, ob ich eine positive Wirkung spüre.
    Und berichten.

    Auf jeden Fall behalte ich die o.g. Dosis als Prophylaxe vor bzw nach GV bei, um einen HWI abzuwehren!

    Evtl auch ein Tipp für andere Frauen.
    Herzliche Grüße, NP

  10. Vielen Dank vorab, Herr Auerswald.
    Verstehe ich Sie richtig in der Annahme, dass Sie die in Ihrem Artikel genannten Studienergebnisse für nicht glaubwürdig halten?
    Können Sie die Milz-Frage daher nicht einschätzen?
    Ich habe den Test gemacht… das Aufstoßen kam so schnell, dass ich kaum schlucken konnte;).
    Wenngleich ich sehr gesund esse und auch hinreichend Sport treibe (Alk und Zigaretten sind auch nicht im Spiel), denke ich, dass 20 Jahre Cortison und 10 Jahre zB Azathioprin etc. neben viel privatem Stress in den letzten ca 8 Jahren meine Säure-Kandidaten waren/sind.
    Daher werde ich mal eine Kur (3-4 Wochen) mit Natron (1/2 Tabl Kaisernatron = 0,5mg sollte reichen, oder?) machen und dann sehen, ob ich eine positive Wirkung spüre.
    Und berichten.
    Auf jeden Fall behalte ich die o.g. Dosis als Prophylaxe vor bzw nach GV bei, um einen HWI abzuwehren!
    Evtl auch ein Tipp für andere Frauen.
    Herzliche Grüße, NP

  11. Auf Empfehlung einer Bekannten nehme ich seit 5 Wochen täglich vor dem zu Bett gehen ein TL Natron in einem Glas Wasser zu mir. Beim ersten Mal bekam ich sofort eine gute Portion CO2 zurück (s. Test zur Magenübersäuerung).

    Meine Bekannte hat mir gesagt, dass man eine Übersäuerung des Körpers am Geschmack der Natronlösung erkennen kann. Je salziger die Lösung schmeckt, desto übersäuerter ist der Körper. Binnen einer Woche hat sich bei mir der Geschmack von stark salzig nach gering salzig geändert. Auch das ein wichtiger Indikator. Ein bisschen salzig sollte die Lösung schmecken, sonst droht Untersäuerung.

    Zusätzlich nehme ich während des Sports (Volleyball, Tischtennis) 1 TL Natron auf 1 Liter Wasser. Seitdem ich das mache, habe ich am nächsten Tag deutlich weniger Muskel- und Mobilitätsbeschwerden.

  12. Wäre es im Zweifelsfall, ob man über- oder untersäuert ist, ein Kompromiss, Natron mit Ascorbinsäure zu mischen (z.B. 2:1), was zudem noch den Vorteil der Vit. C-Aufnahme hätte?

    • Hallo Frau Lück,
      Die Kombination mit Natron wird sich nicht nennenswert auf die Aufnahme von Vitamin C auswirken. Bei einem gereizten Magen ist die Abpufferung von Vitamin C mit Natron ein guter Kompromiss. Im Falle eines übersäuerten Magens kann es sinnvoll sein, mit Natron entgegen zu wirken, bei einem untersäuerten Magen empfehlen wir kein Natron.

      Viele Grüße,
      Martin Auerswald

  13. Hallo, ich habe gelesen, dass man bei stillem Reflux alkalisches Wasser trinken soll. Stiller Reflux bedeutet, Gase der Magensäure und Pepsin aus dem Magen kommen in den Rachen und man hat ständig Halsschmerzen und Infekte. Ich vermute, dass das bei mir der Fall ist. Das Pepsin verhält sich im Rachen neutral, aber wenn man etwas Saures isst oder trinkt wird es aktiv und greift die Schleimhäute an, daher die Entzündung. Das alkalische Wasser soll das Pepsin sozusagen ausschwemmen. Kann ich daher Wasser mit Natron regelmäßig trinken? es reicht schon ein Viertel TL im Glas um den ph Wert 8 zu erreichen. Ich würde dann eben einen TL in einem Liter lösen und das den Tag über verteilt trinken. Ist das ok oder sollte ich besser die 2 Std. Abstand zu den Mahlzeiten einhalten? Ich werde auf jeden Fall auch den Test machen.
    Vielen Dank schon mal für Ihre Antwort

    • Hallo Frau Schuster,
      Natron in Wasser ergibt alkalisches Wasser. Dies können Sie über den Tag verteilt einnehmen, aber auch vor Mahlzeiten, wie Sie bereits richtig geschrieben haben. Je nachdem, wie es Ihnen besser bekommt.
      Viel Erfolg und gute Besserung,
      Martin Auerswald

  14. Moin, ich habe unter „Reizmagen“ geschaut, wegen untersäuertem Magen – bin da aber nicht wirklich fündig geworden. Oder ist das so zu verstehen, dass alle Tipps dort auch für Untersäuerung anwendbar sind?

    • Hallo,
      In diesem Beitrag haben wir die meisten Informationen zu einem untersäuerten Magen. Mögliche Interventionen bei einem untersäuerten Magen sind:
      – Schwarztee
      – Kaffee
      – Bitterstoffe durch Kräuter, Gewürze und grünes Gemüse
      – Bio-Fleisch
      – Bio-Eier
      – Fisch aus Wildfang
      – Apfelessig
      – Zitronensaft
      In der Regel hilft ein Fokus auf diese Lebensmittel den meisten Betroffenen weiter.

      Viel Erfolg und viele Grüße,
      Martin Auerswald

  15. Sehr geehrter Herr Auerswald, Sie schreiben, dass man Natron immer zwei Stunden vor oder nach Mahlzeiten einnehmen sollte, bzw.diesen Mindestabstand halten sollte. Bezieht sich das nur auf Nahrungsmittel, oder muss ich morgens ( nachdem ich das Natron eingenommen habe ) auch zwei Stunden warten, bevor ich meine Tasse Kaffee trinke ( schwarz ohne Zucker ) Mit freundlichen Grüssen S. Schuster

  16. Guten Tag Herr Auerswald,
    ich hatte die Frage hier bereits letzte Woche gestellt, nun ist sie aber nicht mehr sichtbar. Die Frage lautete, ob ich den Natron Test auch bei einem 14 jährigen Mädchen mit Morbus Crohn machen darf, oder ob das eher ein Test für Erwachsene ist.
    Danke für eine Antwort und schöne Grüße
    Monika

    • Hallo Monika,
      Sie können den Test auf bei Minderjährigen machen. Ich würde dann aber die Natron-Dosis auf 1 TL reduzieren.
      Viele Grüße,
      Martin Auerswald

  17. Hallo,
    ich habe den oben beschriebenen Selbsttest gemacht. Leider bin ich mir nicht sicher, wie ich das Ergebnis deuten soll. Etwa 1-2 Minuten nach dem Trinken der Lösung mußte ich 1x aufstoßen, kurz danach noch ein weiteres Mal. Dann gute 10 min nichts und dann noch einmal. Danach nichts mehr. Ich hatte mir vorgestellt, daß ich etwas häufiger aufstoßen muß. Kann man hier von einer Übersäuerung sprechen und wenn ja eher schwach oder schon stark übersäuert?

    • Hallo und danke für Ihren Kommentar. Anhand Ihrer Schilderungen würde ich von keiner Übersäuerung (oder Untersäuerung) Ihres Magens ausgehen.
      Viele Grüße,
      Martin Auerswald

  18. Hallo Herr Auerswald,
    Ich habe vor einiger Zeit einen Gichtschub, der erste in meinem Leben gehabt, muss hierzu etwas weiter ausholen: mein Partner und ich sind mit dem Auto in den Urlaub gefahren (5 Stunden)Fahrt nachmittags angekommen und Abends vom feinsten Krank geworden mit heftigen Sodbrennen und erheblichen Durchfall, das ganze hielt über zwei Tage an bis es mir wieder besser ging, hab während dieser Zeit Tabletten gegen Sodbrennen und Tee getrunken.
    Nach acht Tagen haben wir uns wieder auf die Heimreise gemacht und was soll ich Ihnen sagen, dass ganze Procedere kam zu Hause angekommen wieder.
    Dass ich einen Gichtanfall hatte, war mir nur durch einer Bekannten, die Heilpraktikerin ist bekannt. War deshalb auch noch nicht beim Arzt stattdessen recherchierte ich hie im Netz welche Alternativen es gibt und bin dabei auf die Harnsäure und den pH Wert gestoßen und das der Basenausgleich im Körper fehlt.
    Habe mir diese Teststreifen zum Überprüfen der Harnsäure geholt und getestet, der Wert stand bei 5,6 also zu Sauer so habe ich mich schlau gemacht, eine Alternative gegenüber den Chemischen Arzneimitteln mit Nebenwirkungen zu finden und bin somit auf das Natron gestoßen.
    Nun habe ich seit drei Tagen das Kaiser-Natron in Tablettenform,2×1 tabl.1gr.Natriumhydrogencarbonat genommen und zusätzlich 1kaps.aus den feelgood-Shop Mineral Life Advance Basischer-Minral-Komplex habe nach zwei Tagen durch den Teststreifen kontrolliert und siehe da der pH Wert ist gestiegen.

    Nun möchte ich sie Fragen:ist es normal, dass ich ein Salzigen Geschmack im Mund oder um den Lippen herum verspüre und genau so ist es wenn ich mit der Zunge meine Haut am Arm berühre und bin ständig dabei meine Lippen Nass zu machen was mich Nervt,ich trinke genug und mein Fleisch und Wursthaltiges Essen habe ich auch schon reduziert.

    Vielen Dank im Voraus für eine eventuelle schnelle Nachricht

    • Hallo Frau Poppendicker,
      Der beste Indikator sollte Ihr Wohlbefinden sein – rein auf den Urin-Teststreifen sollte man sich auch nicht verlassen, da ein saurer Urin wichtig (!) ist, um Bakterien in der Harnröhre fern zu halten. Bei Gicht gibt es noch viele weitere Möglichkeiten und Tests (Diagnose stellen), was Sie tun können.
      Zu Ihrer Frage: Ein permanent salziger Geschmach ist nicht normal, eine direkte Ursache fällt mir jedoch auch nicht dazu ein. Wenn Sie mit den anderen Geschmacks-Richtungen Ähnliches beobachten, könnte sich ein Arzt mit Schwerpunkt TCM das ansehen.
      Viele Grüße,
      Martin Auerswald

  19. Hallo
    Ich hab Fibromyalgie… Und somit kam ich gestern auf die Idee, morgens nüchtern Natron zu trinken aufgrund der chronischen entzündung… Ich habe keinerlei Magen Probleme. Wie verhält sich da der Natron „Konsum“? Kann ich das bedenkenlos machen? Also, 1/2-1 TL morgens oder evtl auch öfter am Tag?

    • Hallo und danke für die Frage,
      Der Nachteil an Natron ist, dass es die Magensäure neutralisiert, welche für eine gesunde Verdauung nötig ist. Nehmen Sie das Natron bitte nur ein, wenn Sie beim Natron-Test herausfinden, dass Ihr Magen übersäuert ist.
      Viele Grüße,
      Martin Auerswald

  20. Vielen Dank, Herr Auerswald, für die Informationen auf Ihrer Seite!
    Sie haben mir damit sehr geholfen.
    Vergelt’s Gott!

  21. Hallo Herr Auerswald,
    es gibt bicanorm als eine magensaftresitente Tablette, damit umgeht man das Problem mit der abgesenkten Magensäure.

  22. Hallo Herr Auerswald,
    schöner Beitrag, der einem Hoffnung macht. Ein Bekannter nimmt leider schon einigen Jahren Magensäureblocker und würde gerne runter kommen. Sein Magen schließt nicht mehr, so wurde es in einem 24 Std. Test festgestellt.

  23. Hallo,
    ich verwende Natron im Kaffee, um den Geschmack zu verbessern. Da ich mehrere Becher am Tag trinke, würde ich gerne wissen, ob dass zu einem Problem werden könnte. Ich geben auf einen großen Becher Kaffee ca. 1 Msp Natron.
    Vielen Dank für diese Seite!
    Christiane Haase

    • Hallo Frau Haase,
      Mehr als 2 TL Natron täglich werden nicht empfohlen, da es sonst zu einer Neutralisierung der wichtigen Magensäure kommen kann.
      Dennoch: Interessant, das werden wir ausprobieren!
      Viele Grüße,
      Martin Auerswald

  24. Hallo,
    ich gehöre wohl laut Test zu den Menschen, die einen untersäuerten Magen haben, aber trotzdem unter
    Sodbrennen leiden. Dieses führt immer wieder zu Magenschleimhautentzündungen.
    Ich versuche, mit Basenwasser Herr der Lage zu werden.
    Leider scheint es auch einige Nahrungsmittelunverträglichkeiten zu geben…
    Bringt die Einnahme von HCI Kapseln etwas oder was würden Sie in meinem Fall empfehlen?
    vielen Dank für Ihre Antwort….

  25. Hallo, Herr Auerswald,
    Kann Natron auch zu einer Nautralisation von Gallensäuren kommen und damit den GAllenfluss beeinträchtigen? Ich habe Probleme mit Gallensteinen und einem verkürzten Darm. Das kann zu Durchfällen führen. Saures vertrage ich deshalb nicht gut. Ist eine Natroneinahem für mich in diesem Falle geeignet? In einem Buch von Sven Seidel habe ich auch gelesen, dass Kalium und Magnesium als Zusatzgabe erforderlich sind, wenn man Natron einnimmt. Wäre Natron als magenresistente Tablette vielleicht besser verträgllich für mich?
    Sie sind mir als Moderator von Ihren Kongressen her bekannt. Ich finde sie sehr interessant und umfassend nur leider wurde das Thema Natron beim Krebskongress nicht aufgegriffen.
    Mit herzlichen Grüßen
    Roswitha

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte hinterlassen Sie uns Ihre Meinung als Kommentar!
Ihr Name (freiwillig)