Start Ursachen

Ursachen

Wenn man nicht nur die Symptome von Autoimmunerkrankungen behandeln möchte, gilt es die Ursachen für die Erkrankung des Körpers herauszufinden. Im Folgenden möchten wir Ihnen wissenschaftlich fundierte Ursachen für Autoimmunerkrankungen vorstellen, da durch das Beheben der Ursachen häufig die Symptome stark reduziert oder Autoimmunerkrankungen sogar in Remission gebracht werden können. Zu den bekannten Ursachen, die Autoimmunerkrankungen auslösen, aufrechterhalten oder verschlimmern können, zählen: Stress, eine ungesunde Ernährung, die Störung der Darmgesundheit, Mikronährstoffmängel, unzureichende oder falsche Bewegung, unzureichender oder gestörter Schlaf, unzureichender Aufenthalt im Freien (Lichtmangel, Sonnenmangel), Umweltgifte und Infektionen.

Verlängern Omega-3-Fettsäuren das Leben?

Große Studie mit über 42.000 Teilnehmern Bisher haben sich zahlreiche Studien mit den Auswirkungen von Omega-3-Fettsäuren auf das Herz, das Gehirn, die Augen und die Gelenke befasst. Nur wenige Studien untersuchten den Zusammenhang zwischen dem Omega-3-Index und der Lebensdauer. Unter Omega-3-Index versteht man den Blutspiegel von Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure...

Traubenkernextrakt lindert Bluthochdruck und Stress

Entspannt durch den Tag mit OPC? Herz-Kreislauf-Erkrankungen (CVD) stehen weltweit bei den Todesursachen an erster Stelle. Bluthochdruck trägt wesentlich zum Entstehen von Erkrankungen der Blutgefäße und des Herzens bei. Für ihre Studie über die Wirkung auf Bluthochdruck verwendeten die Forscher einen Traubenkernextrakt, der zum größten Teil aus oligomeren Proanthocyanidinen...

Junge Gehirne: Neue Datenquelle für Gehirnforschung

Einblicke in psychische Störungen aller Altersgruppen? Die ABCD-Studie ist die größte Langzeitstudie zur Entwicklung des Gehirns und der Gesundheit von Kindern in den Vereinigten Staaten. Fast 12.000 Kinder und ihre Familien nehmen an 21 Standorten im ganzen Land teil. Wissenschaftler verfolgen die Entwicklung des Körpers und des Verhaltens der...

Studie demonstriert: Kurkuma kann bei Reizdarmsyndrom helfen

In Deutschland leiden etwa zehn bis 15 Millionen Menschen an Reizdarmsyndrom, einer funktionellen Störung des Darms. Betroffene klagen über Unwohlsein, Blähungen sowie Schmerzen im Darm. Die Lebensqualität ist durch die Erkrankung häufig stark beeinträchtigt. Herkömmliche Therapien erzielen bei Patienten oft nur unbefriedigende Ergebnisse, weshalb pflanzliche Produkte bereits alternativ bei der Behandlung eingesetzt werden. Italienische und belgische...

Beschleunigtes Altern durch Krebstherapie

Höheres epigenetisches Alter nach Behandlung Das biologische Alter, auch epigenetisches Alter genannt, kann sich stark von dem tatsächlichen chronologischen Alter unterscheiden. „Wenn Ihr epigenetisches Alter älter als Ihr chronologisches Alter ist, altern Sie möglicherweise schneller und sind anfälliger für altersbedingte Nebenwirkungen. Wenn Ihr epigenetisches Alter jünger als Ihr chronologisches...

Neue Biomarker für Alzheimer Diagnose

Atemberaubende diagnostische Genauigkeit möglich?  Nancy Ip von der Hong Kong University of Science and Technology leitete die Gruppe von Wissenschaftlern, die ein Panel mit 19 Biomarkern für die genaue Diagnose der Alzheimer-Krankheit untersuchte. Mehrere Proteine dieses Panels ändern sich mit dem Stadium der Krankheit. Das ermöglicht es, anhand dieser...

Wirkung von Curcumin auf Fettstoffwechsel enträtselt?

Kann Curcumin Amyloidose vorbeugen? Bei Curcumin handelt es sich um eine Gruppe von Polyphenolen, die auch als Curcuminoide bekannt sind. Der Einfachheit halber spricht man in der Regel von Curcumin. Es ist im Rhizom, unterirdischen Trieben, von Curcuma longa enthalten. Diese tropische Pflanze ist durch ihre leuchtend gelbe Farbe...

Absage an Bundesregierung: Deutsche Diabetes Gesellschaft steigt aus Beraterkreis zur Zuckerreduktion aus

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft lehnt eine Teilnahme am Begleitgremium zur nationalen Reduktionsstrategie für Zucker, Fett und Salz ab. Das gab die Fachgesellschaft diese Woche anlässlich der ersten Sitzung des Gremiums im Ernährungsministerium bekannt. Die Reduktionsstrategie von Bundesernährungsministerin Julia Klöckner setzt auf eine freiwillige Verpflichtung der Lebensmittelindustrie, weniger Zucker, Fett und Salz in ihren Produkten...

Meta-Studie beweist: Chronische Schmerzen können durch Mikronährstoffe & Diäten signifkant gesenkt werden.

Die am 17. November 2020 in der Oxford University Press erschienen Meta-Studie mit dem Titel "Dietary Interventions Are Beneficial for Patients with Chronic Pain: A Systematic Review with Meta-Analysis" konnte beweisen dass diverse Mikronährstoffe und Diätformen chronische Schmerzen um bis zu 33% auf der Schmerzskala senken können. Die Forscher stellten...

Ballaststoffe erhöhen die Qualität von glutenfreiem Brot dramatisch

Längere Haltbarkeit und bessere Konsistenz Bei der Autoimmunerkrankung Zöliakie, einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung, kann der Darm Gluten nicht verarbeiten. Immer mehr Menschen mit Allergien aller Art sind ebenfalls der Ansicht, dass ihnen der Verzicht auf Gluten hilft. In Supermärkten und im Lebensmittelhandel mehren sich deshalb die glutenfreien Produkte.
9,808FansGefällt mir
3,261FollowerFolgen
0FollowerFolgen
598AbonnentenAbonnieren

Durch Nutzer empfohlen