Sport verringert Entzündungen durch Endocannabinoide

Intensives Training kann offensichtlich ein positives Zusammenspiel von Endocannabinoiden und Darmbakterien bewirken. Das haben britische Forscher herausgefunden. Die neue Studie zeigt, dass tägliches Training die Spiegel von Entzündungsmarkern wirksam senken kann. Sie führen diese Wirkung auf Endocannabinoide zurück, körpereigene Substanzen, die wie Cannabis wirken.

Vorheriger ArtikelSchwangerschaftsstreifen: Mehr als nur lästig
Nächster ArtikelStammzellen: Größer ist nicht besser
Kornelia ist ausgebildete Redakteurin, Buchautorin und freie Texterin. Ihre Erfahrung mit Ess-Störungen hat sie in drei Kochbüchern beschrieben, die alle den Gourmand World Cookbook Awards von Edouard Cointreau gewonnen haben. Ihr Buch Cooking for Happiness hat sogar den Titel ‘Best in the World’ in der Kategorie Innovativ erhalten. Neben Ernährung faszinieren sie vor allem Themen im Bereich Gesundheit. Ihr umfangreiches Wissen in diesen Gebieten stellt sie leicht verständlich dar. Besonders liegt ihr eine ganzheitliche Sicht der menschlichen Existenz im Allgemeinen und Körperfunktionen im Besonderen am Herzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte hinterlassen Sie uns Ihre Meinung als Kommentar!
Ihr Name (freiwillig)