Sport gegen chronische Entzündungen

Körperliche Aktivität kann dazu beitragen, das Immunsystem auszubalancieren und chronische Entzündungen zu verringern. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie von Wissenschaftlern des Okanagan Campus der Universität von British Columbia in Vancouver, Kanada. Sport zu treiben kann demnach ein überaktives Immunsystem beruhigen.

Zuletzt aktualisiert am 2. Mai 2022 um 10:26

Bewegung hemmt entzündungsfördernde Botenstoffe

Das Ziel der kanadischen Forscher ist es, praktische Interventionen im Lebensstil zu implementieren. Kurze, häufige Phasen von Aktivität über den ganzen Tag verteilt, könnten Blutzuckerwerte verbessern und die entzündungshemmenden Wirkungen von Interleukin-10 wiederherstellen.

Klicke hier auf das Video, um dir die Studienergebnisse von Kornelia C. Rebel erklären zu lassen.

„Dieser Ansatz hat blutzuckersenkende Vorteile bei Menschen mit Typ-2-Diabetes gezeigt“, sagte Studienautor Dr. Hashim Islam. „Angesichts des früher identifizierten Zusammenhangs zwischen Hyperglykämie und beeinträchtigter Interleukin-10-Wirkung könnte dies eine praktikable nicht-pharmakologische Strategie sein, um die entzündungshemmende Zytokinwirkung bei Menschen mit Typ-2-Diabetes wiederherzustellen.“

Das Immunsystem ist laut Dr. Islam von entscheidender Bedeutung für die Verhinderung von Infektionen, die Entfernung von Krankheitserregern und die Reparatur beschädigter Gewebe während der Genesung von einer Krankheit oder Verletzung. Aber wenn Immunzellen überaktiviert werden, können sie kleine hormonähnliche Moleküle, sogenannte entzündungsfördernde Zytokine, überproduzieren und freisetzen.

Ein Übermaß an diesen Zytokinen kann die normale Funktion lebenswichtiger Gewebe und Organe im Körper beeinträchtigen, so Dr. Islam. Dies bedeutet, dass eine Person für eine Reihe von Krankheiten anfällig sein kann, einschließlich Typ-2-Diabetes.

„Dieser anhaltende Zustand der Überaktivierung von Immunzellen wird als chronische Entzündung bezeichnet und ist mit der Entwicklung und dem Fortschreiten verschiedener lang anhaltender Krankheiten verbunden, die in der modernen Gesellschaft häufig anzutreffen sind. Dazu gehören Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Bluthochdruck oder Schlaganfall und Typ-2-Diabetes – und wir sind besonders daran interessiert, den Typ-2-Diabetes-Aspekt zu untersuchen“, sagte Dr. Islam.

Lebensstilfaktoren wie unausgewogene Ernährung, Gewichtszunahme, Fettleibigkeit und Bewegungsmangel können chronische Entzündungen verschlimmern, fügte Dr. Jonathan Little hinzu. Diese Bedingungen erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person verschiedene kardiometabolische Erkrankungen bekommt. Andererseits sind bewegungs- und ernährungsbedingte Gewichtsabnahme wirksam, um chronische Entzündungen im Körper zu reduzieren und das Risiko der Entwicklung einer kardiometabolischen Erkrankung zu senken.

Die Forscher betrachteten speziell Interleukin 10, ein Molekül, das normalerweise entzündungshemmend wirkt. Frühere Forschungen in Zusammenarbeit mit Kollegen am UBC-Campus in Vancouver zeigten, dass Immunzellen von Menschen mit Typ-2-Diabetes nur gering auf die entzündungshemmenden Wirkungen von Interleukin 10 ansprachen. Dieser Signalstoff wirkt typischerweise als Bremse oder Feuerlöscher, um eine Überreaktion von Immunzellen zu verhindern.

Die Unfähigkeit von Interleukin-10, Entzündungen zu hemmen, wurde mit erhöhten Blutzuckerspiegeln in Verbindung gebracht. Das rückt Interventionen ins Rampenlicht, die den Blutzuckerspiegel normalisieren. Sie könnten wirksam sein, um die entzündungshemmende Zytokinwirkung bei Menschen mit Typ-2-Diabetes wiederherzustellen.

„Chronische Entzündung liegt vor, wenn im Körper ein Ungleichgewicht von entzündungsfördernden und entzündungshemmenden Molekülen besteht. Wir verwenden das Beispiel einer langsam brennenden Flamme oder einer Bremse im Zusammenhang mit chronischen Krankheiten“, erklärte Dr. Little.

„Die meisten Menschen studieren die entzündungsfördernden Moleküle und wie man sie reduziert – was so ähnlich ist, als würde man den Brennstoff aus dem Feuer nehmen. Unsere Arbeit, die ziemlich neu ist, untersucht, wie entzündungshemmende Moleküle wie Interleukin-10 – ähnlich einem Feuerlöscher – besser funktionieren und die Entzündung stoppen können.“

Dr. Islam will künftig weiter die Mechanismen untersuchen, die erklären könnten, warum und wann Interleukin-10 bei Menschen mit Typ-2-Diabetes nicht gut funktioniert, um Entzündungen zu hemmen.

Quelle:

Islam H, Neudorf H, Mui AL, Little JP. Interpreting ‚anti-inflammatory‘ cytokine responses to exercise: focus on interleukin-10. J Physiol. 2021 Dec;599(23):5163-5177. doi: 10.1113/JP281356. Epub 2021 Nov 8. PMID: 34647335. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/34647335/)

Vorheriger ArtikelAllein lebende Männer neigen zu Entzündungen
Nächster ArtikelEntzündung prägt sich ins Gehirn
Kornelia ist ausgebildete Redakteurin, Buchautorin und freie Texterin. Ihre Erfahrung mit Ess-Störungen hat sie in drei Kochbüchern beschrieben, die alle den Gourmand World Cookbook Awards von Edouard Cointreau gewonnen haben. Ihr Buch Cooking for Happiness hat sogar den Titel ‘Best in the World’ in der Kategorie Innovativ erhalten. Neben Ernährung faszinieren sie vor allem Themen im Bereich Gesundheit. Ihr umfangreiches Wissen in diesen Gebieten stellt sie leicht verständlich dar. Besonders liegt ihr eine ganzheitliche Sicht der menschlichen Existenz im Allgemeinen und Körperfunktionen im Besonderen am Herzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte hinterlassen Sie uns Ihre Meinung als Kommentar!
Ihr Name (freiwillig)