Polyphenole halten die Mundhöhle gesund

Cranberry-Saft gilt als gesundes Getränk für die Harnwege und die Verdauung. Zahnmediziner haben in einer aktuellen Studie jetzt eine überraschende Wirkung in der Mundhöhle aufgedeckt. US-amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Polyphenole in verschiedenen Getränken Bakterien und damit die Bildung von Plaque in der Mundhöhle bekämpfen. Als am wirksamsten hat sich dabei Cranberry-Saft gezeigt.

Karies mit Fruchtsaft vorbeugen

Die aktuelle Studie hat jedoch nicht nur einen überraschenden Vorteil von Cranberry-Saft aufgedeckt. Allgemein haben sich Polyphenole von essbaren Beeren und der Teepflanze (Camellia sinensis) als positiv für die Mundhöhle erwiesen. Die in der Fachzeitschrift Beverages veröffentlichte Studie hat gezeigt, dass Polyphenole orale Krankheitserreger unterdrücken können.

Ein Forscherteam der University of Illinois an der School of Dentistry in Chicago hat herausgefunden, dass der Saft von Beeren das Wachstum von Karies verursachenden Bakterien hemmen kann. Wichtig ist, dass die Beeren reich an Antioxidantien sind.

Konkret untersuchte das Team, ob sich abgepackte Tees und Saftgetränke auf die Zahngesundheit bei Kindern auswirken. Um die Wirkung genau zu bestimmen, sammelten sie Plaque oberhalb des Zahnfleischrandes von 16 Kindern im Alter zwischen sieben und elf Jahren. Dann verabreichten sie eine Auswahl von 26 verschiedenen verpackten Tees, trinkfertigen Flaschentees mit Himbeergeschmack und Cranberry-Saft-Cocktails mit und ohne Zuckerzusatz.

Nach 24 bis 48 Stunden entnahmen sie eine weitere Plaqueprobe. Dabei stellten sie fest, dass einige dieser Getränke eine Wirkung auf die Hemmung des Wachstums von Streptococcus mutans zeigten. Dieses Bakterium trägt bekanntermaßen erheblich zu Karies bei. Auch andere Plaquebakterien waren von dieser hemmenden Wirkung betroffen.

Cranberry-Saftgetränke hielten diese Bakterien am stärksten in Schach. Sie verringerten das Wachstum und die Biofilmbildung von Streptococcus mutans um mehr als 90 Prozent.

Infolgedessen schlagen die Forscher vor, dass die Umstellung von Limonaden auf diese Art von Saftgetränken bei Kindern besser für die Zahngesundheit ist. Die Wissenschaftler betonten: „Getränke, die reich an antimikrobiellen Pflanzenpolyphenolen sind, reduzieren die Anhaftung von Plaque, können der Mundgesundheit zugute kommen und sollten anderen zuckerhaltigen Getränken vorgezogen werden.“

Quelle:

Wu CD, Huang E, Li W, White M, Jung S, Xie Q. Beverages Containing Plant-Derived Polyphenols Inhibit Growth and Biofilm Formation of Streptococcus mutans and Children’s Supragingival Plaque Bacteria. Beverages. 2021; 7(3):43. https://doi.org/10.3390/beverages7030043 (https://www.mdpi.com/2306-5710/7/3/43)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte hinterlassen Sie uns Ihre Meinung als Kommentar!
Ihr Name (freiwillig)