Bessere Sehschärfe dank Kakao

Mit der Wirkung von Pflanzenwirkstoffen in Kakao und roten Beeren auf die Sehkraft beschäftigten sich zwei spanische Forscherinnen in einer neuen Studie. Dafür untersuchte das Forscherduo die akute Wirkung von Verbindungen aus Kakao und roten Beeren auf die Netzhautfunktionen bei gesunden Augen. Das Ergebnis: Wirkstoffe in Kakao erwiesen sich als wesentlich effektiver als Substanzen in roten Beeren.

Kraftvolle Pflanzenwirkstoffe stärken Funktion der Zapfen

Die neue Studie wurde in der Juni-Ausgabe des Journals of Functional Foods veröffentlicht, das der niederländische Wissenschaftsverlag Elsevier herausgibt. Die in Madrid tätigen Wissenschaftlerinnen Maria Cinta Puell und Sonia de Pascal-Teresa entschieden sich für die Untersuchung von Kakao und roten Beeren, weil beide Lebensmittel gute Quellen für Polyphenole in der menschlichen Ernährung sind.

Rote Beeren zeichnen sich durch eine große Menge von Anthocyanen aus, eine Gruppe von rot-violett-blauen Flavonoiden. Sie gelten als wirksam, um Endothelzellen zu schützen und Entzündungen zu hemmen. Endothelzellen kleiden die Innenfläche von Blut- und Lymphgefäßen aus.

Kakao ist reich an den Flavanolen Flavan-3-olen, enthält aber auch andere Polyphenole wie Phenolsäuren und Flavonole. Darüber hinaus ist Kakao eine gute Quelle für Theobromin. Diese Substanz hat im Gegensatz zu Koffein eine geringere psychoaktive Wirkung. Zudem kann sie den Blutdruck senken, während Koffein ihn bei den meisten Menschen erhöht.

„Die Netzhaut ist ein stark vaskularisiertes Gewebe mit hohem Stoffwechsel- und Sauerstoffbedarf, das für das menschliche Sehen verantwortlich ist“, betonten die Studienautorinnen bei der Vorstellung ihrer Untersuchung.

Sie wiesen darauf hin, dass sich polyphenolische Flavanole und Anthocyane in der Vergangenheit als vorteilhaft für die Endothelfunktion und den Blutfluss im Gehirn erwiesen hätten. Deshalb entwickelten sie eine akute randomisierte und kontrollierte Crossover-Studie mit zwei verschiedenen Polyphenolquellen. Ziel dabei war es, die Wirkung von Polyphenolen auf die Sehschärfe und die Dunkeladaptation bei gesunden Augen besser zu verstehen.

An der Studie nahmen 17 Frauen und 20 Männer im Alter zwischen 18 und 27 Jahren teil. Die Teilnehmer besuchten das Labor drei Mal. Dabei konsumierten sie entweder ein Getränk mit Kakao, ein Getränk mit roten Beeren oder reine Milch zur Kontrolle.

Vor jedem Besuch wurden die Teilnehmer gebeten, in den letzten 24 Stunden keine polyphenol- oder koffeinreichen Speisen oder Getränke zu essen oder zu trinken.

Die tägliche Menge an Kakao (2,5 g) und rotem Beerenpulver (10 g) wurde homogenisiert auf eine Gesamtmenge der Polyphenole von 175 mg homogenisiert.

„Um die Sehschärfe zu messen, wurden Buchstabentafeln in vier Metern Entfernung von den Studienteilnehmern bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen platziert“, sagten die Forscherinnen. „Bei der Anpassung an die Dunkelheit wurde eine psychophysikalische Methode verwendet, die die Dynamik der Empfindlichkeitswiederherstellung nach dem Aufhellen der retinalen Photopigmente misst.“

Das Hauptergebnis war, dass sich die photopische Sehschärfe (Sehschärfe bei Tageslicht) nach der Einnahme von Kakao signifikant verbesserte. Diese Wirkung führten die Wissenschaftlerinnen auf Flavanole und Theobromin zurück. Bei roten Beeren ließ sich nur ein Trend zu einer Verbesserung erkennen.

Die Sehschärfe bei Dunkelheit und Dunkeladaptation wurden von keiner der beiden Polyphenoldiäten beeinflusst. Um die Ergebnisse der Studie zu bestätigen, seien weitere Untersuchungen nötig, so Dr. de Pascual-Teresa.

Quelle: Puell, María & de Pascual-Teresa, Sonia. (2021). The acute effect of cocoa and red-berries on visual acuity and cone-mediated dark adaptation in healthy eyes. Journal of Functional Foods. 81. 104435. 10.1016/j.jff.2021.104435. (https://www.researchgate.net/publication/350863599_The_acute_effect_of_cocoa_and_red-berries_on_visual_acuity_and_cone-mediated_dark_adaptation_in_healthy_eyes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte hinterlassen Sie uns Ihre Meinung als Kommentar!
Ihr Name (freiwillig)