Kalzium-Supplemente stärken Knochen

Nahrungsergänzung in jungen Jahren besonders wichtig Osteoporose bezeichnet den Verlust der Knochendichte, die Masse von Mineralstoffen, die in Knochen eingebaut sind. Dadurch werden Knochen porös und schwach. Vor allem bei älteren Menschen ist Osteoporose ein häufig auftretendes Symptom des Alterns. Der Zustand erhöht das Risiko von...

Hyaluronsäure wichtig für Bildung von Muskelzellen

Beschichtung schützt vor hemmenden Zytokinen Viele Kosmetikprodukte werben heute mit der Anti-Aging-Wirkung von Hyaluronsäure. Dieses Zuckermolekül ist unter anderem in der Haut stark vertreten. Hyaluronsäure kann Wasser binden und so für ein pralles Aussehen der Hautoberfläche sorgen. Auch in den Augen und den Gelenken ist Hyaluronsäure unverzichtbar.

Vitamin K kann Zelltod verhindern

Schützt Zellmembranen vor der Ferroptose Vitamin K kommt in der Natur in zwei Formen vor. Der Haupttyp ist Phyllochinon, das in grünem Blattgemüse wie Blattkohl, Grünkohl und Spinat enthalten ist. Der andere Typ sind Menachinone, die in einigen tierischen und fermentierten Lebensmitteln gefunden werden. Es kann aber auch von...

Mit B-Vitaminen nichtalkoholische Fettleber behandeln?

Vitamin B12 und Folsäure hemmen Homocystein Wissenschaftler der Duke-NUS Medical School in Singapur haben einen Mechanismus entdeckt, der zu einer fortgeschrittenen Form der Fettlebererkrankung führt. Sie haben herausgefunden, dass erhöhte Blutspiegel einer Aminosäure namens Homocystein stark mit dem Schweregrad einer fortgeschrittenen Form der nichtalkoholischen Fettlebererkrankung korrelieren. Außerdem stellte sich...

Mit Vitamin D chronische Entzündungen bekämpfen

Mangel an Vitamin D erhöht C-reaktives Protein Vitamin D ist klassischerweise dafür bekannt, den Kalziumspiegel zu regulieren. Allerdings zeigen zahlreiche Studien, dass es auch eine wichtige Rolle bei Entzündungsreaktionen des Körpers spielen kann. Beispielsweise hat die Forschung die Vitamin-D-Konzentration im Blut mit dem Gehalt an C-reaktivem Protein (CRP), einem...

Vitamin D für mehr Sonnenschein im Gehirn?

Antidepressiva versagen oft bei Depressionen Depressive Symptome verursachen weltweit eine erhebliche Krankheitslast. Experten schätzen, dass in Deutschland mindestens 5,3 Millionen Menschen an Depressionen leiden – wobei Frauen doppelt so häufig betroffen sind wie Männer. Die therapeutische Wirksamkeit aktueller Antidepressiva lässt oft zu wünschen übrig. Deshalb suchen Wissenschaftler auf der...

Curcumin senkt Risiko für Diabetes

Schwere Folgen von Diabetes mellitus verhindern Die Zahlen von Patienten mit Diabetes mellitus steigen ständig seit Jahren auf der ganzen Welt. Bei Diabetes Typ 1 handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung. Immunzellen greifen die Langerhans Inseln in der Bauchspeicheldrüse an und zerstören sie, sodass sie kein Insulin mehr...

Neue Studie über Psilocybin fürs Wohlbefinden

Weniger Angst, Depressionen und Stress Seit 2015 interessiert das Einnehmen von psychedelischen Substanzen in kleinen Dosierungen immer mehr Wissenschaftler. Begonnen hat dieser Trend im Silicon Valley, dem Mekka für Cutting-Edge-Technologien im IT-Bereich. Weil immer mehr IT-Experten ihrer Kreativität mit Mikrodosierungen auf die Sprünge halfen, fand dieser Bereich der Wissenschaft...

Mit Darmbakterien Depressionen bekämpfen?

Vierwöchige Behandlung vermutlich zu kurz An der neuen Studie nahmen 47 Freiwillige teil, die schwere depressive Episoden erlebten. Eine schwere depressive Episode wird folgendermaßen definiert: „Ein Zeitraum von mindestens zwei Wochen, in dem eine Person eine depressive Stimmung oder einen Verlust des Interesses oder der Freude an alltäglichen Aktivitäten...

Vitamin-D-Mangel erhöht (wahrscheinlich) Demenzrisiko

Empfehlung: Vitamin-D-Spiegel anheben Demenz bezeichnet mehrere ähnliche Krankheitsbilder, die durch einen fortschreitenden Rückgang der kognitiven Fähigkeiten wie Gedächtnis und Sprache gekennzeichnet sind. Die fortgeschrittene Alzheimer-Krankheit ist die häufigste Form der Demenz. Je nach Schätzung macht sie etwa 60 bis 70% der diagnostizierten Demenzfälle aus. Schätzungsweise mindestens...

Durch Nutzer empfohlen